Neufassung der MaRisk

© mgm-cp.com
© mgm-cp.com

Nachdem an dieser Stelle bereits auf die geplante Neufassung der MaRisk hingewiesen wurde, hat die BaFin mit ihrem Rundschreiben 15/2009 die endgültige Fassung am 14.08.2009 vorgelegt. Auf den Seiten der Bundesbank ist der Originaltext zu finden.

Die neuen MaRisk sind grundsätzlich bis zum 31.12.2009 umzusetzen.

Die an dieser Stelle (und auch von verschiedenen Verbänden) kritisierte Vorschrift BTO 1.2 Tz. 4 hat eine leichte Veränderung erfahren. Endgültig lautet sie:

Die Verwendung externer Bonitätseinschätzungen enthebt das Institut nicht von seiner Verpflichtung, sich ein Urteil über das Adressenausfallrisiko zu bilden und dabei eigene Erkenntnisse und Informationen in die Kreditentscheidung einfließen zu lassen.“ (BTO 1.2 Tz. 4)

Damit wurden die Anforderungen an die Prozesse im Kreditgeschäft zu Gunsten der externen Ratings leicht verbessert. Die konkrete Umsetzung bedarf nunmehr der Auslegung. Insbesondere die Formulierung, dass die bankeigenen Erkenntnisse in die Kreditentscheidung mit einzufliessen haben, ist sehr unscharf gewählt. Dies lässt m.E. genügend Spielraum zur weiteren Verwendung externer Ratings.

Auch das von mir entwickelte Modell zur Förderung des Wettbewerbs auf dem Ratingmarkt ist somit weiterhin konform mit allen gesetzlichen Anforderungen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s